Mittwoch, 28. Dezember 2016

Wettbewerb "Professor des Jahres" der Zeitschrift UNICUM

Bilder

Prof. Dr. Reinhard Spörer mit der langen Liste der Aussteller, die am Karrieretag teilnehmen
Prof. Dr. Reinhard Spörer mit der langen Liste der Aussteller, die am Karrieretag teilnehmen (Download )
12.12.2008


UNICUM-Wettbewerb "Professor des Jahres":

Prof. Dr.-Ing. Reinhard Spörer aus Soest
für besondere Karrierestart-Verdienste geehrt

Als einziger Hochschullehrer aus NRW
unter den Top-Ten der Ingenieurprofessoren

Der Wettbewerb „Professor des Jahres 2008“ ist entschieden:
Das Studentenmagazin UNICUM BERUF hat zusammen mit dem Beratungsunternehmen KPMG die besten Wegbereiter
für Karrieren an den Hochschulen gesucht und gefunden.

Der Wettbewerb „Professor des Jahres 2008“ ist entschieden:
Das Studentenmagazin UNICUM BERUF hat zusammen
mit dem Beratungsunternehmen KPMG die besten Wegbereiter
für Karrieren an den Hochschulen gesucht und gefunden.
Das Magazin vergab den Titel "Professor des Jahres" in vier Kategorien.
In der Kategorie "Ingenieure und IT" darf sich Prof. Dr. Reinhard Spörer
vom Campus Soest der Fachhochschule Südwestfalen freuen.
Er ist bundesweit unter den Top-Ten Professoren auf Platz 7 zu finden.

Gewählt wurde Spörer, der das Lehrgebiet Konstruktionslehre und –systematik
vertritt, von einer hochkarätig besetzten Jury, darunter Prof. Bruno Braun, VDI-Präsident
 und Prof. Klaus Landfried, langjähriger Präsident der Hochschulrektorenkonferenz.

"Am Campus Soest unser Hochschule unterstützen wir die Studierenden optimal
beim Start ins Berufsleben" berichtet Spörer und sieht darin einen Grund
für seine hervorragende Platzierung. Kurse wie Bewerbertraining, Chinesisch
oder "Richtiges Verhalten beim Geschäftsessen" sieht er als Selbstverständlichkeit
auf dem Campus Soest an. Auch die intensive Beratung der Studierenden in Soest
bei Abschlussarbeiten und die effektive Vermittlung von Kontakten in die Industrie zählen für ihn dazu.

Die Basis für seine Auszeichnung legte Prof. Spörer mit der Gründung
des "Verbandes Soester Ingenieure VSI". Vor 10 Jahren ins Leben gerufen,
zählt dieser Verband nun bereits 800 Mitglieder. Spörer zu seinen Beweggründen:
"Wichtig ist, dass wir über die VSI-Mitglieder ganz enge und vertraute Kontakte
zu unseren Absolventen halten, wenn sie im Berufsleben stehen.
Nur so lassen sich auch richtig große Aktionen wie der Karrieretag Soest
am 8. April 2009 planen und realisieren".

"Soest ist nun wirklich nicht die größte Stadt in NRW, aber", so Spörer,
"mit diesem Netzwerk im Rücken stellen wir ganz einfach mal eben
den größten Karrieretag für Ingenieure in NRW auf dem Campus Soest auf die Beine".
Und in der Organisation des Karrieretags sieht Spörer auch den eigentlichen Grund
für sein hervorragendes Ranking bei UNICUM: Mit dieser Veranstaltung ermöglicht
er zusammen mit seiner Planungsgruppe den Besuchern der Veranstaltung
einen optimalen Überblick über Einstieg, Aufstieg und Karriere
bei über 70 ausstellenden regionalen und überregionalen Unternehmen.

"Wir freuen uns auch auf Karrieretag-Besucher, die noch nicht in Soest studieren
und sich einfach über unsere Studiengänge im technischen Bereich informieren wollen",
lädt Spörer zum Karrieretag ein. "Unser Karrieretag ist nicht wie viele andere in einem Hotel
untergebracht, sondern die Stände der Aussteller finden sich in den Laboratoratorien.
Dadurch kann sich jeder Besucher auch gleich einen Überblick über die Ausbildungsbedingungen
verschaffen. Für eine bequeme Anreise sorgen u.a. kostenlose Shuttlebusse zum Hochschulcampus".
Dieses Komplettpaket überzeugte auch den NRW-Ministerpräsidenten und den Innovationsminister:
Sie setzen sich als Schirmherr und mit einem Grußwort für den Karrieretag ein.

Und so war es eigentlich kein Wunder, dass UNICUM auf Spörer kam und ihn auszeichnete.
Bereits die Online-Umfrage durch das Magazin bei den Soester Studierenden hatte
eine positive Bewertung ergeben. Diese ergänzten die Unternehmen, mit denen Spörer
intensiv zusammenarbeitet, auf Anfrage von UNICUM mit vielen lobenden Aussagen.

"Ich freue mich über die Auszeichnung besonders deshalb", so Spörer,
weil dadurch noch mehr Interessierte auf den Karrieretag aufmerksam werden
und diesen für Informationen über ihre Berufsplanung nutzen können".

Sowohl für den Karrieretag als auch für die Soester Ingenieur-Absolventen
sieht Spörer positiv in die Zukunft: "Die Beziehungen des Campus Soest
zur Industrie sind langjährig gewachsen und deshalb auch in
wirtschaftlich unruhigen Zeiten stabil. Schließlich sind auf dem Karrieretag
75 Aussteller aus der Region, aber auch aus Hamburg, Baden-Württemberg und Bayern.
12 weitere Unternehmen stehen bereits auf der Warteliste für den Karrieretag 2010".

Auf die Frage nach weiteren zukünftigen Entwicklungen des Soester Karrieretags
und neuen von ihm geplanten Aktionen antwortet Spörer: "Wir an dieser Hochschule
können zusammen mit der befreundeten Industrie, unserer optimalen Ausstattung
und unseren exzellenten Studierenden alles – außer Stehenbleiben.

Spörer's Motto:
"Lassen sich sich vom Campus Soest überraschen".

Links:
- Spörer
- Karrieretag Soest
- FH SWF Standort Soest
- Verband Soester Ingenieure VSI e.V.
- Fachhochschule Südwestfalen FH SWF